Quick Charge 3.0 Multi-Port USB-Ladegerät von Jelly Comb im Test

Jelly Comb 5-Port USB-Ladegerät mit Quick Charge 3.0

Wer regelmäßig mehr als ein oder zwei USB-Geräte gleichzeitig aufladen möchte, der verteilt diese entweder auf mehrere Steckdosen, oder investiert stattdessen in ein Multi-Port USB-Ladegerät. Dieses vereint mehrere USB-Ladebuchsen in einem kompakten Gehäuse und belegt daher lediglich eine einzige Steckdose. Mit der Quick Charge 3.0 (QC 3.0) fähigen Jelly Comb 5-Port USB-Ladestation haben wir uns eines der momentan interessantesten Modelle für einen Test ausgewählt.

USB-Mehrfach-Ladegerät als Ersatz für fünf Netzteile

Egal ob es sich um ein Smartphone, ein Tablet, einen Kopfhörer, eine E-Zigarette oder eine Digitalkamera handelt: heutzutage werden fast alle technischen Geräte über USB aufgeladen. In beinahe jedem Haushalt dürften sich daher gleich mehrere USB-Netzteile in den Steckdosen befinden. Abhilfe schafft hier eine Multi-Port USB-Ladestation, wie die von Jelly Comb, die gleich fünf Geräte gleichzeitig aufladen kann und dabei nur eine einzige Steckdose belegt.

Welche Vorteile bietet die Jelly Comb USB-Ladestation?

  • Erlaubt das gleichzeitige Aufladen von bis zu fünf Geräten
  • Die Ladestation ist geeignet für alle Geräte, die sich über USB aufladen lassen, wie beispielsweise Smartphones, Tablets und Kameras
  • Die USB-Buchsen liefern 2,4 Ampere bei 5 Volt, ein Anschluss unterstützt die Schnelllade-Technik Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Das Ladegerät liefert eine Gesamt-Ausgangsleistung von bis zu 40 Watt
  • Eine integrierte Ladesteuerung erkennt automatisch das aufzuladende Gerät und liefert hierfür individuell den passenden Ladestrom für die bestmögliche Effizienz
  • Diverse eingebaute Sicherungsmechanismen bieten einen effektiven Schutz gegen Kurzschluss, Überladung und Überhitzung der angeschlossenen Geräte
Die Multi-Port USB-Ladestation kann gleichzeitig bis zu fünf Geräte aufladen. Eine der Buchsen unterstützt die Schnell-Ladetechnik Qualcomm Quick Charge 3.0 für entsprechend ausgestattete Android-Smartphones und Tablets.

Die Multi-Port USB-Ladestation kann gleichzeitig bis zu fünf Geräte aufladen. Eine der Buchsen unterstützt die Schnell-Ladetechnik Qualcomm Quick Charge 3.0 für entsprechend ausgestattete Android-Smartphones und Tablets.

Schneller Ladevorgang dank Quick Charge 3.0

Die vier Standard-USB Ladebuchsen versorgen die angeschlossenen Geräte mit bis zu 2,4 Ampere bei 5 Volt. Diese Ladeleistung genügt, um beispielsweise ein iPad oder iPhone schnellstmöglich aufzuladen. Die Quick Charge 3.0 fähige USB-Buchse dient dagegen zur Schnell-Aufladung von diversen aktuellen Android-Smartphones.

Es gibt bereits viele Geräte, die mit dem QC-Standard umgehen können, wie die beliebten Samsung Galaxy S8, S7 und S6-Modelle, ebenso wie diverse Smartphones von Sony, Xiaomi, HTC und Google. Welche Geräte bereits diese Ladetechnik unterstützen, das lässt sich in einem stets aktualisierten PDF-Dokument auf der Internetseite des QC-Herstellers Qualcomm nachschlagen.

Technische Daten

Jelly Comb 5-Port Quick Charge 3.0 USB-Ladegerät
Leistung40 Watt
Anschlussbuchsen5 x USB Typ-B, hiervon 1 x Qualcomm Quick Charge 3.0 kompatibel
LadestandardsUSB (USB Typ-B),
Qualcomm Quick Charge 3.0 (USB Typ-B)
USB-Output4 x 5 Volt bei 2,4 Ampere (maximal 4,4 Ampere über alle 4 Buchsen)
QC 3.0 Output5,0 Volt bei 3,0 Ampere,
9,0 Volt bei 2,0 Ampere,
12,0 Volt bei 1,5 Ampere
StromanschlussEuro-Flachstecker, 100 - 240 Volt bei 50/60 Hz Wechselspannung
Abmessungen9,8 x 5,5 x 11,5 cm (Länge x Breite x Höhe)
Gewicht250 Gramm
LieferumfangLadegerät inkl. Netzkabel (1,5 Meter Länge), Drahtstift zum Deaktivieren der LED-Beleuchtung, Bedienungsanleitung auf Deutsch

Design und Haptik: eine Bereicherung für den Schreibtisch

Wer im Online-Shop von Amazon nach einem Multi-Port USB-Ladegerät sucht, der findet in der Regel immer dasselbe langweilige Design: es werden möglichst viele USB-Buchsen in ein eckiges Gehäuse gesteckt, welches äußerlich einer externen 3,5-Zoll Festplatte ähnelt. Das mag zwar effizient sein, sorgt aber dafür, dass man die Ladestation auf dem Schreibtisch gerne irgendwo verstecken möchte, wo sie nicht weiter auffällt.

Jelly Comb zeigt mit dem Design seiner Quick Charge Multi-USB-Ladestation, dass es auch anders geht: Das rund gehaltene, ovale Gehäuse ist ein optisches Highlight, welches sich nicht zu verstecken braucht. Im hinteren Teil des Ladegerätes befindet sich zudem eine kleine Öffnung, die mit einer blauen LED illuminiert wird. Das sorgt für einen stylischen Look und ist ein echter „Hingucker“ für den heimischen Schreibtisch. Wen die dauerhaft leuchtende LED stören sollte, der kann diese einfach deaktivieren, indem ein Schalter im Inneren des Gehäuses betätigt wird. Dieses gelingt etwas abenteuerlich mit einem kleinen mitgelieferten Drahtstift.

Damit das Multi-USB-Ladegerät beim Einstecken und Herausziehen der USB-Kabel nicht ständig verrutscht, hat Jelly Comb unter dem Standfuß eine rutschhemmende Silikon-Matte angebracht. Diese sorgt für eine gute Standfestigkeit beim Wechsel von verschiedenartigen USB-Ladekabeln.

Im USB-Ladegerät ist eine blaue LED-Beleuchtung eingebaut, die dauerhaft leuchtet, sich aber auch problemlos deaktivieren lässt. Der entstehende Licht-Effekt unterstützt das stylische Design der Ladestation.

Im USB-Ladegerät ist eine blaue LED-Beleuchtung eingebaut, die dauerhaft leuchtet, sich aber auch problemlos deaktivieren lässt. Der entstehende Licht-Effekt unterstützt das stylische Design der Ladestation.

Wie hochwertig ist das günstige Ladegerät verarbeitet?

Die Verarbeitungsqualität der aus Kunststoff gefertigten USB-Ladestation ist angesichts des günstigen Preises überraschend hochwertig. Es gibt keinerlei auffällige Spaltmaße. Es wackelt und klappert zudem nichts im Inneren. Auch lässt sich das 250 Gramm schwere Gehäuse an keiner Stelle eindrücken, was von einer soliden Materialqualität zeugt.

Das fest integrierte Netzkabel ist durch eine Zugentlastung im Inneren des Gehäuses gesichert. Doch wie fällt die Qualität und Verarbeitung der fünf USB-Buchsen aus? Die Aussparungen auf der Frontseite des Ladegeräts sind absolut passgenau. Die USB-Stecker lassen sich ohne viel Kraftaufwand hineinstecken und auch wieder herausziehen, was ein ständiges Wechseln der angeschlossenen Kabel erleichtert.

Sicherer Schutz vor Überspannung und Überhitzung

Neben den obligatorischen Schutzmaßnahmen bei stromführenden Geräten hat der Hersteller Jelly Comb in seiner USB-Ladestation weitere Sicherungsmechanismen eingebaut. Diese bewahren die angeschlossenen Geräte sicher vor einer Überspannung, und schützen diese vor einem Kurzschluss und Überhitzung beim Ladevorgang.

In der Multi-USB-Ladestation kommen verschiedene Sicherheitsmechanismen zum Einsatz, um die angeschlossenen Geräte zuverlässig gegen Überspannung, Überhitzung und einem Kurzschluss zu bewahren.

In der Multi-USB-Ladestation kommen verschiedene Sicherheitsmechanismen zum Einsatz, um die angeschlossenen Geräte zuverlässig gegen Überspannung, Überhitzung und einem Kurzschluss zu bewahren.

Automatische Erkennung der besten Ladeleistung

Jelly Comb nutzt in seinem Multi-USB-Ladegerät eine sogenannte „Smart Identification Charging“ Technik. Diese erkennt automatisch, wieviel Leistung das jeweils angeschlossene Gerät beziehen kann und lädt dieses dann mit der optimalen Stromstärke. In unserem Test versorgt die Ladestation ein Apple iPad Air 2 in der Tat mit den möglichen 2 Ampere, die das Gerät maximal aufnehmen kann. Auch bei einem iPhone 7 wird die größtmögliche Leistung mit etwa 1,5 Ampere voll ausgeschöpft, sodass die Ladedauer möglichst gering ausfällt.

Wie bei jedem Drittanbieter-Zubehör sollte für den Ladevorgang idealerweise das Original-USB-Ladekabel des Smartphones oder Tablets benutzt werden. Denn teilweise sind die Ladekabel einiger Geräte elektrisch markiert, sodass nur diese auch die maximale Ladeleistung des Gerätes unterstützen.

Quick Charge: Schnell-Ladetechnik für Android-Smartphones

Die Quick Charge 3.0 fähige Ladebuchse ist mit einer roten Farbgebung deutlich von den übrigen Buchsen zu unterscheiden. Nur diese bietet auch die Unterstützung der aktuellen Schnell-Ladetechnik für diverse aktuelle Android-Smartphones. Mangels eines QC 3.0 kompatiblen Smartphones konnten wir in unserem Test jedoch lediglich die Abwärtskompatibilität zu Quick Charge 2.0 überprüfen, indem wir ein Samsung Galaxy S7 an der USB-Ladestation von Jelly Comb aufgeladen haben. Die maximale Quick Charge 2.0 Ladeleistung schöpft das Multi-Port Ladegerät mit etwa 1,7 Ampere bei 9 Volt damit beinahe vollständig aus.

Bei der Nutzung erwärmt sich die Jelly Comb Ladestation merklich, insbesondere wenn mehrere Geräte gleichzeitig aufgeladen werden. Denn bei einem Ladevorgang findet unter anderem eine Umwandlung von Energie statt, bei der immer auch Wärme entsteht. Allerdings liegt die Temperaturentwicklung des Ladegeräts noch deutlich im üblichen Rahmen. Bei einer Überhitzung wird sich die Ladestation dank der eingebauten Schutzelektronik notfalls automatisch abschalten, sodass ein Schaden in jeder Hinsicht ausgeschlossen ist.

Pro

  • Bietet an fünf USB-Ladebuchsen mit 2,4 Ampere bei 5 Volt ausreichend Leistung für die allermeisten Apple- und Android-Smartphones sowie Tablets
  • Unterstützt an einer Buchse die Schnell-Ladetechnik Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Das rund gehaltene, frische Design des Gehäuses ist ein optisches Highlight gegenüber den langweiligen Gehäuseformen der Konkurrenz
  • Die Verarbeitungsqualität und Materialauswahl überzeugt
  • Diverse eingebaute Schutzmechanismen verhindern Schäden durch Überladung, Kurzschluss und Überhitzung
  • Bietet insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

  • Die Ladestation bietet leider keine USB-C Power Delivery Ladebuche

Fazit und Empfehlung

Die Jelly Comb 5-Port USB-Ladestation überzeugt vor allem durch ihr frisches Design und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Die integrierte blaue LED-Beleuchtung sieht zwar stylisch aus, leuchtet aber dauerhaft und ohne Bezug zur eigentlichen Ladefunktion. Wen das stört, der kann diese auch problemlos deaktivieren. Die eingebauten Schutzelektronik sichert die angeschlossenen Geräte gegen Schäden durch Überspannung, Überhitzung und einen Kurzschluss, sodass man der Jelly Comb Ladestation bedenkenlos auch teurere Smartphones anvertrauen kann.

Im gegeben Preis-Segment findet man derzeit auf dem Markt kein anderes 5-Port USB-Ladegerät, welches die Schnell-Ladetechnik Quick Charge 3.0 unterstützt und zudem noch ähnlich hübsch aussieht. Die Jelly Comb Multi-Port Ladestation bekommt daher von uns eine klare Kaufempfehlung.

Bilder des Jelly Comb 5-Port Quick Charge USB-Ladegeräts

Testbericht: Jelly Comb 5-Port Quick Charge 3.0 USB-Ladegerät
Veröffentlicht von: Jens Kobusch
Datum: 29. Oktober 2017
Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
Empfehlung:
Die Jelly Comb Multi-Port USB-Ladestation ist mit der Schnell-Ladetechnik Quick Charge 3.0 technisch auf einem aktuellen Stand und überzeugt durch ihr stylisches Design bei einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.
4.5



Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich:
avatar
1000
wpDiscuz