Oral-B Advance Power Kids Kinderzahnbürste im Test

Oral-B Kinderzahnbürste mit Verpackung und Zubehör

Eine gute Zahnpflege im Kindesalter ist die beste Voraussetzung für ein gesundes Gebiss als Erwachsener. Die Oral-B Advance Power Kids Kinderzahnbürste ist speziell für die Bedürfnisse von Kindern entwickelt worden. Neben ihrem kindgerechtem Design soll die elektrische Zahnbürste die Kleinen mit lustigen Melodien zum längeren und besseren Zähneputzen animieren. Ob das Konzept der Oral-B Advance Power Kinderzahnbürste auch funktioniert, beschreiben wir in unserem Testbericht.

Zahnpflege ist für Kinder eine Frage der Motivation

Viele Eltern dürften es kennen, das alltägliche zähe Ringen mit dem Nachwuchs um die Zahnpflege. Nur wenige Kinder putzen scheinbar gerne und ohne Murren ihre Zähne. Dabei könnte alles so schön einfach sein, eine Minute den Unterkiefer, eine weitere Minute den Oberkiefer putzen, schon wäre es geschafft. Doch leider macht das Zähneputzen vielen Kindern wohl alles andere als Freude. Dieses Problem hat der Hersteller Braun Oral-B erkannt und hat sich daher folgendes Ziel gesetzt: Zähneputzen soll den Kindern Spaß machen! Sobald die Motivation stimmt, greifen die Kinder auch gerne zu ihrer Zahnbürste, so die Argumentation. Um das zu erreichen, spielt die elektrische Kinderzahnbürste Oral-B Advance Power Kids jeweils nach einer Minute eine kurze Melodie, um die Kinder zum längeren Putzen zu animieren. Das ansprechende Design ist zudem recht bunt und kindgerecht mit lustigen Comic-Charakteren versehen.

Für Milchzähne empfohlen: Elektrische Zahnbürsten

Zahnärzte empfehlen schon für Kleinkinder den Einsatz einer elektrischen Zahnbürste, die eine deutlich bessere Reinigungswirkung im Vergleich zu einer normalen Handzahnbürste bietet. Besonders die schwer erreichbaren Stellen im Mund können hiermit gründlicher geputzt werden. Eine gute und intensive Prophylaxe ist deshalb so wichtig, weil Milchzähne lediglich einen weichen, noch nicht ausgereiften Zahnschmelz haben und somit recht anfällig für Karies sind. Auch die bleibenden Zähne bieten erst sehr viel später einen vollständig ausgebildeten Zahnschmelz.

Der Einsatz einer elektrischen Zahnbürste führt allerdings noch nicht per-se zu einem guten Putzergebnis, wenn auch viele Kinder diese sicherlich lieber benutzen, als eine klassische Handzahnbürste. Eltern sollten ihrem Nachwuchs daher den Umgang mit einer elektrischen Zahnbürste langsam näher- und ihnen die Putztechnik beibringen. Schon allein deshalb empfiehlt es sich, möglichst frühzeitig mit einer elektrischen Zahnbürste zu starten.

Die tägliche Zahnpflege sollte bereits mit dem Durchbruch des ersten Milchzahns beginnen, spätestens ab dem 2. Geburtstag empfehlen die Zahnärzte zweimaliges Zähneputzen am Tag. Diese und viele weitere Informationen sind in der hilfreichen PDF-Broschüre Milchzähne – Gesund vom ersten Zähnchen an von der Aktion zahnfreundlich e.V. nachzulesen.

Was bietet die Oral-B Advance Power Kids?

Sowohl für eine klassische Handzahnbürste, als auch für eine elektrische Kinderzahnbürste gelten wichtige Voraussetzungen: Kinder sollten diese problemlos festhalten und gezielt führen können. Auch der Bürstenkopf sollte klein genug sein, damit er alle Zähne gut erreichen kann. Diese wichtigen Punkte berücksichtigt die Oral-B Advance Power Kids Zahnbürste: Sie bietet ein rutschfestes, ergonomisch geformtes Handstück, welches Kinderhände leicht greifen können. Gummierte Oberflächen und kleine Vertiefungen für die Finger erleichtern einen festen Griff.

Die Oral-B Kinderzahnbürste liegt, dank ihrem ergonomisch geformten und rutschfesten Griff, optimal in kleinen Kinderhänden. Ein fester Halt ist die Grundvoraussetzung für selbstständiges Zähneputzen.

Die Oral-B Kinderzahnbürste liegt, dank ihrem ergonomisch geformten und rutschfesten Griff, optimal in kleinen Kinderhänden. Ein fester Halt ist die Grundvoraussetzung für selbstständiges Zähneputzen.

Durch ein oszillierendes Reinigungssystem mit 5.600 Rotationen pro Minute sollen die die Kinderzähne schonend gereinigt werden, ohne das empfindliche Zahnfleisch zu verletzen. Mit einem Gewicht von etwa 110 Gramm ist die Bürste zudem leicht genug, um auch kleinen Kindern das selbstständige Zähneputzen zu ermöglichen. Für eine sanfte Reinigung des weichen Zahnschmelz hat der mitgelieferte Bürstenkopf extra-weiche, aufgefächerte Borsten. Die Besonderheit der Oral-B Advance Power Kids ist jedoch ihr integrierter Musik-Timer. Nach jeder Putz-Minute spielt diese eine von 16 kurzen Melodien ab, was die Kinder zum Weiterputzen motivieren soll.

Unsere Erfahrungen mit der Kinderzahnbürste

Wie so viele Eltern hatten auch wir bei unserem inzwischen 2-jährigen Sohn reichlich Mühe, ihm das Zähneputzen schmackhaft zu machen. Irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem er sich von uns gar nicht mehr helfen lassen und das Putzen allein übernehmen wollte – aber auch das leider nur halbherzig. Daraufhin haben wir unseren Zahnarzt um hilfreiche Tipps gebeten. Unter anderem empfahl er uns, auf eine elektrische Zahnbürste umzusteigen. Einerseits aufgrund der weiter oben in diesem Testbericht beschriebenen Vorteile gegenüber einer normalen Handzahnbürste, aber auch, um die Motivation zum Zähneputzen zu erhöhen. Wenn etwas Spaß macht, dann nutzen die Kinder es auch gerne!

Anfangs waren wir jedoch skeptisch, ob der Einsatz einer elektrischen Zahnbürste für einen damals noch Eineinhalbjährigen schon sinnvoll sei, denn Oral-B bewirbt seine Kinderzahnbürste erst für ein Alter ab 3 Jahren. Wir haben die Oral-B Advance Power Kids letztlich dennoch ausprobiert und waren überrascht, wie gut ein Kind in seinem Alter schon mit der Kinderzahnbürste umgehen kann. Das Handstück ist für die kleinen Hände bereits gut zu greifen, genauso wie die Bedienung des An- und Aus-Knopfes. Die Oral-B Advance Power Kids Zahnbürste empfiehlt sich daher durchaus schon für jüngere Kinder.

Wer bei den kurzen Melodien aus der Zahnbürste an MP3-HiFi-Sound denkt, der wird sicherlich enttäuscht werden. Die abgespielte Musik erinnern eher an die polyphonen Klingeltöne älterer Handys, manche sind ganz kurz, andere auch mal etwas länger. Doch den Kindern dürfte die Sound-Qualität vermutlich vollkommen egal sein. Ein paar Worte zu der Akkulaufzeit: Der fest integrierte Akku hält bei einem normalen Putzeinsatz morgens und abends etwa 14 Tage lang, bevor dieser wieder an die Steckdose muss. Ein kompletter Ladevorgang dauert dann etwa 12 Stunden.

Zähneputzen macht wieder Spaß

Unser Sohn liebt die verschiedenen Melodien, die jede Minute aus der Zahnbürste ertönen und ist mächtig stolz, dass er nun genau wie Mama und Papa eine elektrische Zahnbürste nutzen darf. Dieses alleine hat ihm einen ordentlichen Motivationsschub gegeben, sodass er inzwischen gerne zu seiner Kinderzahnbürste greift. Natürlich ist in seinem Alter weiterhin ein Nachputzen erforderlich, aber für uns hat die Oral-B Advance Power Kids Kinderzahnbürste den erhofften Erfolg gebracht: Unser Sohn sieht das Zähneputzen nicht mehr als leidiges Pflichtprogramm an, sondern die Zahnpflege macht ihm Spaß.

Ersatzbürsten: kompatibel zu günstigen Alternativen

Der abnehmbare Bürstenkopf hält je nach Nutzung einige Wochen lang, je nachdem, ob die Kinder darauf herumkauen oder eher pfleglich behandeln. Die von Oral-B empfohlenen Ersatzbürsten sind jedoch verhältnismäßig teuer. Da die Kinderzahnbürste jedoch kompatibel mit allen anderen Oral-B Bürstenköpfen ist, empfiehlt es sich, auf die günstigeren Oral-B Sensitive-Bürsten auszuweichen. Diese vereinen alle positiven Eigenschaften der Advance Power Kids Bürsten, bis auf das bunte Kinder-Design. Die Sensitive-Bürstenköpfe sind jedoch nicht nur günstiger, sondern fransen nach unserer Erfahrung auch weniger schnell aus, sodass sie sich länger nutzen lassen.

Pro

  • Speziell abgestimmt für die schonende Reinigung von empfindlichen Kinderzähnen
  • Der Musik-Timer sorgt mit 16 Melodien für höhere Motivation beim Zähneputzen
  • Das wasserdichte Handstück ist auch für kleine Kinderhände gut zu greifen
  • Kompatibel mit allen Oral-B Ersatzbürsten
  • Akku-betrieben, dabei frei von schädlichem Cadmium, Quecksilber und Blei
  • Auch für ganz junge Kinder schon geeignet

Contra

  • Die Melodien des Musik-Timers sind teilweise recht kurz
  • Kinder benötigen gegebenenfalls etwas Zeit, um den Umgang mit einer elektrischen Zahnbürste zu erlernen

Fazit und Empfehlung

Keine Frage, die Oral-B Advance Power Kids bietet mit ihren leuchtenden Farben, einem kindgerechten Design und dem eingebauten Musik-Timer eine Menge Zahnputzspaß und dürfte allein deshalb schon gerne von Kindern genutzt werden. Jedoch benötigt die Putztechnik einer elektrischen Zahnbürste schon ein wenig Übung. Doch falls die Kinder durch die Melodie-Untermalung zu einem längeren und regelmäßigeren Zähneputzen motiviert werden, dann sind bereits gute Voraussetzungen für einen gewissenhaften Umgang mit den eigenen Zähnen gegeben. Allein hierfür verdient sich die Oral-B Advance Power Kids Kinderzahnbürste eine Empfehlung, denn gesunde Kinderzähne sind wichtig für ein gesundes Gebiss im späteren Leben. Bei uns daheim hat die elektrische Zahnbürste den gewünschten Effekt erzielt: das Zähneputzen macht unserem Sohn wieder Spaß. Deren Anschaffung hat sich daher gelohnt, weswegen es es eine klare Kaufempfehlung von uns gibt!


Bilder der Oral-B Advance Power Kids 950 Kinderzahnbürste

Testbericht: Braun Oral-B Advance Power Kids 950 Kinderzahnbürste
Veröffentlicht von: Jens Kobusch
Datum: 12. Oktober 2014 – zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2016
Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
Empfehlung:
Die elektrische Oral-B Kinderzahnbürste führt mit ihren Musik-Timer dazu, dass Kinder wieder mehr Spaß am Zähneputzen haben. Eine klare Empfehlung für Eltern, deren Nachwuchs bisher lieber einen weiten Bogen um die Zahnpflege macht.
4.5