USB-C Hub Multi-Port Adapter von Inateck im Test

Viele Laptops, Tablets und Smartphones sind heutzutage ausschließlich mit USB-C ausgestattet, was diverse Funktionen in nur einem Anschluss vereint. Für die Nutzung von USB-Sticks, HDMI- oder VGA-Videoanschlüssen, Speicherkarten und auch Ethernet-Netzwerk wird ein entsprechender USB-C Hub benötigt, der diese Anschlüsse über USB-C bereitstellen kann. Mit dem Inateck HB9003 USB-C Adapter haben wir uns einen der derzeit interessantesten Multi-Port USB-C Hubs im Detail angesehen, der 9 verschiedene Anschlüsse in nur einem Adapter bereitstellt.

Im Test: Inateck USB-C Hub HB9003 mit 9 Anschlüssen

Der Inateck HB9003 USB-C Hub gehört mit seinen 9 Anschlussbuchsen zu einem der flexibleren Adaptern auf dem Markt. Die Besonderheit des Hubs ist dessen fest integriertes 11 cm langes USB-C Anschlusskabel, welches sich komplett im Adapter versenken lässt. Hierdurch ist der Multi-Port Hub erstaunlich handlich und lässt sich unterwegs gut verstauen, ohne dass ein lästiges Kabel stören würde oder zusätzlich mitgenommen werden müsste.

Inateck HB9003 USB-C Hub am MacBook angeschlossen
Der USB-C Hub von Inateck verfügt über ein fest integriertes 11cm langes USB-C Anschlusskabel, was sich insbesondere unterwegs als praktisch erweist. Nach der Nutzung lässt sich das Kabel komplett in der Unterseite des Adapters verstauen.

Technische Daten

Inateck USB-C 9-Port Hub HB9003
USB-VersionUSB 3.1 Gen.1 (SuperSpeed), abwärtskompatibel zu USB 2.0 und 1.1
Eingangsbuchse USB Type-C
Ausgangsbuchsen1 x USB-C Buchse, datenfähig, 5 GBit/s,
1 x UBS-C Ladebuchse, 100W USB Type-C PD Power Delivery,
2 x USB-A 3.0 Buchsen, 5 GBit/s, ladefähig bei 1,5A / 5V (USB Battery Charging v1.2),
1 x HDMI-Buchse, 4K UHD Auflösung 3840 x 2160 bei 30 Hz,
1 x VGA-Buchse, Full-HD Auflösung 1920 x 1200 bei 60Hz,
1 x Gigabit-Ethernet Buchse, 1.000 MBit/s
Kartenleser1 x microSD-Kartenleser,
1 x SD-Kartenleser, SD, SDHC, SDXC
KompatibilitätWindows 10/8.1/7,
macOS ab Version 10.2,
USB-C fähige Tablets und Smartphones (teilweise eingeschränkter Funktionsumfang)
LieferumfangUBS-C Hub mit integriertem USB Typ-C Datenkabel (Kabellänge: 11cm), Bedienungsanleitung
Abmessungen12,2 x 7,0 x 1,4 cm (Länge, Breite, Höhe)
Gewichtca. 90 Gramm

Welche Schnittstellen und Funktionen bietet der USB Typ-C Hub?

Die im Hub integrierten Buchsen decken alle wichtigen Schnittstellen ab, die sich technisch über USB-C anbinden lassen, und verpackt diese in ein stabiles und leichtes Kunststoffgehäuse, dessen Grundfläche kleiner als die eines Smartphones ist. Die 9 Buchsen sind auf beiden Seiten des Inateck Hubs verteilt: Auf der einen Seite befinden sich eine USB-C Buchse, zwei USB-A 3.0 Anschlüsse und ein microSD- sowie SD-Kartenleser. Auf der gegenüberliegen Seite des kleinen Hubs ist der HDMI-Anschluss, eine VGA-Buchse, ein LAN Ethernet-Anschluss und eine Power Delivery-fähige USB-C Ladebuchse untergebracht.

USB-C Multiport Hub mit PD-Ladebuchse, LAN, VGA- und HDMI-Buchse
Die Anschlüsse des USB-C Hubs sind auf beiden Seiten des Adapters verteilt. Auf der einen Seite befinden sich (von links) die Power Delivery-fähige USB-C-Ladebuche, ein RJ45 LAN Ethernet-Anschluss, eine VGA- sowie eine HDMI-Buchse.

Ohne Treiber lauffähig unter Windows und macOS

Unter Windows und macOS benötigt der USB Typ-C Multi-Port Hub von Inateck keinerlei Treiber, sondern ist sofort nach dem Einstecken in eine USB-C Buchse lauffähig. Dank der Hot Swapping-Funktion lässt sich der Hub auch problemlos während des laufenden System-Betriebs einstecken und wieder herausziehen, ohne dass die eventuell angeschlossenen Datenträger Schaden nehmen.

Der Hub lässt sich zudem als Samsung DeX Dockingstation nutzen. Hierbei handelt es sich um eine proprietäre Funktion für einige Samsung Galaxy und Note Smartphones, die eine PC-ähnliche Desktop-Umgebung an einem angeschlossenen Fernseher oder Monitor bereitstellt, inklusive Optionen für den Anschluss einer Maus und Tastatur.

Kompatibel mit dem Apple iPad Pro?

Mit einem Apple iPad Pro der aktuellen Generation von 2018 ist der Multi-Port Hub von Inateck nur teilweise kompatibel: dieser lässt sich lediglich verwenden, um über USB- oder auch die Kartenleser Fotos sowie Videos zu importieren. Auch die HDMI-Buchse wird unterstützt, um die iPad-Anzeige auf einem Monitor zu spiegeln. Eventuell ändern sich diese Einschränkungen jedoch mit dem zukünftigen iOS 13, welches Apple dazu nutzen möchte, um das iPad weiter für externe Datenträger und Adapter zu öffnen.

USB-C Buchse zur Datenübertragung

Der Hub stellt insgesamt zwei USB-C Buchsen bereit. Einer der beiden Ports entspricht dem USB 3.1 (Gen.1) Protokoll mit einer maximalen Bandbreite von 5 GBit/s. Hieran lässt sich beispielsweise eine externe USB Typ-C Festplatte oder ein entsprechender Datenstick betreiben. Der DisplayPort Alternate-Modus (DP-Alt Mode) wird jedoch nicht unterstützt, sodass sich über USB-C kein weiterer Monitor betreiben lässt. Für Videosignale sind ausschließlich die Integrierte HDMI- und VGA-Buchsen vorgesehen.

Inateck USB-C Hub mit USB-A Buchsen und microSD-Kartenleser
Auf der anderen Seite des Inateck USB-C Multi-Port Hub sind (von links) eine Datenfähige USB-C Buchse, zwei klassische USB-A Buchsen sowie Karteneinschübe für eine microSD- und eine SD-Karte vorhanden.

USB-C Power Delivery mit 100 Watt Ladeleistung

Der zweite USB-C Anschluss dient ausschließlich als optionale Ladebuchse. Hieran kann ein beliebiges USB-C fähiges Netzteil angeschlossen werden, um das verbundene Notebook aufzuladen und den Hub selber mit Energie zu versorgen. Diese sogenannte USB-C PD (Power Delivery) Funktion unterstützt hierbei eine Ladeleistung bis zu 100 Watt. Der Hub bezieht für seine eigenen Funktionen etwa 15 Watt aus dem Netzteil und stellt die übrige Energie an das angeschlossene Notebook bereit.

Auch wenn die Nutzung eines entsprechend leistungsstarken Netzteils von Vorteil ist, so stellt es keine Voraussetzung dar. Der Hub funktioniert auch komplett ohne externe Stromzufuhr, bezieht die notwendige Energie in dem Fall jedoch über das angeschlossene Notebook, bedient sich also am Akku des USB-C Hosts.

USB 3.0 Anschlüsse mit USB-BC 1.2 Ladefunktion

Der Inateck 9-Port Hub bietet zwei klassische USB-A 3.0 Ports, mit einer Bandbreite von 5 GBit/s. Diese sind abwärtskompatibel mit den älteren Standards USB 2.0 und 1.1 und sind für den Anschluss von üblicher USB-Peripherie gedacht, beispielsweise für USB-Sticks oder auch externe Festplatten. Die beiden USB-Buchsen liegen weit genug auseinander, um auch zwei dickere USB-Sticks parallel anschließen zu können.

Einer der beiden USB-A Anschlüsse kann als USB-Ladebuchse genutzt werden, nach dem USB-BC 1.2 (USB Battery Charging v1.2) Standard, die bis zu 1,5 Ampere bei 5 Volt liefert. Hierüber lässt sich beispielsweise problemlos ein Smartphone aufladen, sofern ein externes USB-C Netzteil mit dem Hub verbunden ist.

Inateck USB-C Multi-Port Hub mit Buchsen für USB-Stick und externe Festplatten
Die zwei integrierten USB-Buchsen lassen sich beispielsweise für den Anschluss von USB-Sticks oder externen USB-Festplatten nutzen. Die beiden Ports liegen weit genug auseinander, um auch dickere USB-Sticks nebeneinander verwenden zu können.

HMDI und VGA-Schnittstellen

Der integrierte HDMI-Anschluss des Inateck USB Typ-C Hubs unterstützt eine Auflösung bis zu 4K Ultra-HD mit 3.840 x 2.160 Pixel bei einer Bildwiederholfrequenz von 30Hz. Das ist für den normalen Office-Alltag ausreichend, für schnelle Spiele wird die gebotene Bildwiederholrate der 4K UHD-Auflösung jedoch zu gering ausfallen, um ein ruckelfreies Bild darzustellen. Die Full-HD Auflösung wird dagegen über HDMI und VGA mit vollen 60Hz angesteuert, was ein dauerhaft ermüdungsfreies Arbeiten und Spielen erlaubt. Über die HDMI- und VGA-Buchse lassen sich zudem zwei Monitore parallel ansteuern, allerdings nur mit demselben Videosignal und auch nur in maximal Full-HD Auflösung von 1.920 x 1080 Pixel bei 60Hz.

microSD und SD-Kartenleser

Über einen integrierten microSD- und einen SD-Karten-Einschub lässt sich der Inateck Hub als Lesegerät für Speicherkarten verwenden. Diese sind jeweils mit einer maximalen Bandbreite von 5 GBit/s über USB-C an den Host angebunden, entsprechen also der Geschwindigkeitsklasse der beiden USB-A 3.0 Ports. Eine eingesteckte microSD-Karte verschwindet komplett in dem Gehäuse des USB-C Hubs, wohingegen sich die etwas größere SD-Karte nur etwa bis zur Hälfte hineinschieben lässt.

Gigabit Ethernet-Anschluss

Der im Inateck USB-C Hub integrierte Gigabit LAN-Anschluss entspricht dem IEEE 802.3 Standard und liefert damit eine Übertragungsrate von maximal 1.000 MBit/s. Doch auch mit langsameren Netzwerken mit nur 100 oder 10 MBit/s ist der RJ45 Ethernet-Anschluss entsprechend kompatibel.

Inateck USB-C Multi-Port Hub mit integriertem Anschlusskabel
Das fest integrierte USB-C Anschlusskabel lässt sich bei Nicht-Benutzung komplett im Adapter verstauen. Hierdurch wird der USB-C Hub extrem handlich und lässt sich gut in einer Notebook-Tasche transportieren.

Überzeugt die Verarbeitungsqualität?

Das Gehäuse des Hubs besteht aus einem stabilen schwarzen Kunststoff, was im Vergleich zu anderen USB-C Hubs haptisch wenig hermacht, die teilweise aus hochwertigem Aluminium gefertigt sind. Allerdings liegt der Fokus des Inateck USB-C Hub HB9003 weniger auf dem äußeren Erscheinungsbild, sondern eher auf einer extremen Flexibilität und Mobilität. Die 9 verschiedenen Buchsen bringt Inateck auf kleinstem Raum unter, bei einem minimalen Gewicht von nur 90 Gramm. Ein entsprechender Hub aus Aluminum sieht zwar besser aus, wiegt aber auch gerne mal das Doppelte.

An der Verarbeitungsqualität des Multi-Port Hubs gibt es nichts zu bemängeln. Die integrierten Buchsen sitzen stramm im Gehäuse und halten auch die eingesteckten Kabel dauerhaft gut in Position. Selbst nach einem mehrwöchigen Einsatz und diversen Steckversuchen gibt es keine Ausfallerscheinungen oder lockere Buchsen zu erkennen. Der Hub ist absolut solide und stabil gebaut, auch ohne Aluminumgehäuse.

Gute Erfahrungen im Dauereinsatz

Wir haben den Multi-Port USB-C Hub über einige Wochen intensiv im Einsatz gehabt, um alle Funktionen im Detail zu testen. Der Inateck USB-C Hub verrichtet fehlerfrei seinen Dienst. In Verwendung mit einem Apple MacBook haben wir keinerlei Probleme bei der Nutzung der USB-Schnittstellen, der Kartenleser und der Ethernet-Funktion feststellen können. Im Betrieb wird der Adapter merklich warm, jedoch nicht auffällig heiß.

Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit der integrierten USB 3.0-Buchsen mit 5 GBit/s (auch als SuperSpeed bezeichnet) ist in unserem Test auf maximale Transferraten von 418,4 MByte/s (lesend) und 394,8 MByte/s (schreibend) gekommen, im Zusammenspiel mit einer extern angebundenen SSD der Samsung 860 EVO Serie. Diese Werte liegen im oberen Bereich der technisch maximal möglichen Übertragungsrate, bestätigt also eine technisch solide Basis des Hubs.

Inateck USB-C Hub mit ausgeklapptem Anschlusskabel
Der Inateck USB-C Adapter überzeugt durch sein geringes Gewicht und kompakte Ausmaße. Auch das integrierte Anschlusskabel weiß zu gefallen, so erübrigt sich unterwegs das zusätzliche Mitnehmen eines weiteren USB-C Kabels.

Leises Fiepen bei Nutzung der USB-C PD Ladefunktion

Die Power Delivery Funktion zum gleichzeitigen Aufladen des angeschlossenen Notebooks erweist sich bei unserem MacBook als extrem praktisch, da dieses lediglich eine USB-C Buchse bietet. Beim Anschluss eine USB-C Netzteils ist allerdings ein dauerhafter, leiser aber hochfrequenter Ton zu hören, der vermutlich von der integrierten Ladeelektronik des Hubs stammt. Was jüngeren Ohren bei totaler Stille eventuell stören mag, das ist für die Generation der Millennials nur noch als schwaches Fiepen wahrzunehmen, welches in den Umgebungsgeräuschen untergeht. Der Funktion des Hubs schadet es jedoch in keiner Weise.

WLAN-Verbindung bleibt störungsfrei

Aufgrund von schlechten Erfahrungswerten mit anderen USB-C Adaptern haben wir ein besonders Augenmerk auf die WLAN-Verbindungsqualität während der Nutzung des Multi-Port Hubs gelegt. Diesbezüglich konnten wir jedoch keine negativen Störeinflüsse wahrnehmen. Die WLAN-Verbindung bleibt weiterhin stabil und frei von Abbrüchen, auch wenn der Inateck Adapter unter Volllast Daten transferiert und das Notebook über die Power Delivery fähige USB-C Ladebuchse aufgeladen wird.

Pro

  • Der Inateck 9-Port USB-C Hub bietet alle wichtigen Schnittstellen-Standards
  • Ein USB-C Anschlusskabel ist fest integriert und lässt sich praktisch im Hub verstauen
  • Unterstützung der USB-C PD Power Delivery Ladefunktion mit 100 Watt Ladeleistung
  • Konzipiert für maximale Mobilität: klein, handlich und sehr leicht
  • Kompatibel mit vielen USB-C fähigen Notebooks, Smartphones und Tablets
  • Bietet gute Transferraten auf Basis des USB 3.1 (Gen.1) Protokolls
  • Keine Beeinträchtigung von WLAN- oder Bluetooth-Funkverbindungen

Contra

  • Das Gehäuse des Multi-Port Hub ist aus Kunststoff hergestellt
  • Bei Nutzung der Power Delivery Ladefunktion ist ein leises Fiepen der Lade-Elektronik zu hören

Unser Eindruck: der flexible Alleskönner für mobile Anwender

Wer viel unterwegs ist, der wird die Flexibilität des Inateck USB-C 9-Port Hub HB9003 lieben lernen, denn dieser erweist sich im Alltag als extrem praktisch. Das fest integrierte 11 cm lange USB-C Anschlusskabel kann komplett im Hub verstaut werden, sodass es immer einsatzbereit ist. Andere Hersteller legen meist ein loses USB-C Kabel bei oder es baumelt als Störfaktor immer am Hub herum.

Auch sonst ist der Inateck Multi-Port Hub maßgeblich für den mobilen Einsatz hin konzipiert. Dessen geringes Gewicht, die kompakten Ausmaße und die Flexibilität mit bis zu 9 nutzbaren Schnittstellenfunktionen machen den Hub zu einem empfehlenswerten Allrounder für den mobilen Anwender, der sich einen zuverlässigen Multi-Port USB-C Hub wünscht.

Testbericht: Inateck USB-C 9-Port Hub HB9003
Veröffentlicht von: Jens Kobusch
Datum: 14. Juli 2019 – zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2019
Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
Empfehlung:
Der Inateck USB-C Multi-Port Hub bietet 9 verschiedene Schnittstellenfunktion, verknüpft mit einem überzeugenden Mix aus einer guten Handlichkeit und maximaler Flexibilität für einen intensiven Alltagseinsatz.
5



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich: